Jetzt, wo die Tage heller werden und die Sonne so langsam endlich wieder Kraft gewinnt, bekomme ich immer mehr Lust auf den Sommer. Nichts liegt da näher, als wenigstens beim Makeup etwas Sommerbräune vorzugaukeln. Allerdings meine ich damit nicht, dass ich Foundation verwende, die 5 Nuancen zu dunkel ist, oder das ich mir mein Gesicht mit Bronzer komplett bestäube. Ich verwende lieber Bronzer an ganz ausgewählten, akzentuierten Stellen im Gesicht, damit ich wie natürlich von der Sonne geküsst aussehe. Soll heißen: Haaransatz, Wangenknochen, Nase und Kinn. Eben da, wo die Sonne normalerweise auch hin scheint. Heute berichte ich über einen tollen Bronzer von The Balm: Bahama Mama

the balm bronzer

Verpackung

Die Verpackung macht schonmal richtig Lust auf Urlaub! Strand, Palmen, ein hübsches Mädchen im Baströckchen. Klingt jetzt eher nach einem Männermagazin. *hrhr* Ich mag die süße Aufmachung. Die Hülle besteht aus Karton und macht einen ganz robusten und hochwertigen Eindruck. Wer sein Makeup immer ins Schminktäschchen schmeißt, wird vielleicht das Problem bekommen, dass Bahama Mama irgendwann etwas verbraucht aussieht. Im Deckel ist ein Spiegel versteckt, der ziemlich groß ist, man erkenn also sogar was darin. Mit einem Magneten schließt die Hülle sehr gut, im Chaos einer Tasche könnte sie jedoch auf gehen, wer weiß. Trotzdem: die Verpackung ist toll!

Inhalt

Die Farbe von Bahama Mama ist einfach super. Kein komisch orangener Ton, sondern eher aschig bräunlich. Ich finde die Farbe ziemlich neutral, sodass sie auf viele Hauttöne passt. Absolut matt ist sie nicht, sondern eher schimmernd, wobei einige sehr feine Partikelchen enthalten sind. Das sorgt für ein tolles Strahlen der Haut – keine Discokugel.

Über die Textur von Bahama Mama kann ich nur schwärmen. Kein Krümeln! Sie ist wirklich wirklich zart und buttrig und verbindet sich ganz toll mit der Haut, beziehungsweise Foundation. Mit dem Pinsel lässt sich dieser Bronzer ganz toll aufnehmen.

Auch die Pigmentierung gefällt mir sehr.  Da ich im Winter häufig den Bronzer von The Body Shop verwendet habe (siehe hier), musste ich mich erst einmal wieder etwas umstellen. Bei Blassnasen ist ein leichtes Händchen erforderlich, sonst gibts nen braunen Balken im Gesicht. Trotzdem prima, wenn man sich drauf einstellt.

Zum Schluss etwas zur Haltbarkeit: Er hält. *hrhr* Ja da kann man nicht klagen, einmal an Ort und Stelle bleibt Bahama Mama auch dort. So soll es sein, ich hasse es, wenn ich top aus dem Haus gehe und eine Stunde später nichts mehr übrig ist.

Fazit

Joa, ich denke ihr habt es mitbekommen. Ich mag Bahama Mama sehr gerne! Farbe, Textur, Pigmentierung und Haltbarkeit stimmen einfach. Einzig mit der leichten Hand habe ich manchmal meine Probleme, deshalb nutze ich den Bronzer von The Body Shop, wenn es schnell gehen muss. Denn bei dem kann ich kräftig im Topf rühren und mich quasi im Dunkeln schminken. Ich denke aber, dass ich im Sommer braun genug werde, dass Bahama Mama unkomplizierter wird (und dass man den von The Body Shop gar nichts mehr sieht).

TheBalm | Bahama Mama

Nutzt ihr Bronzer? Welcher darf bei eurer Routine nicht fehlen?

bahama mama swatch bahama mama
Artikel enthält Affiliate-Links.