Meine Gesichtshaut ist nicht immer einfach. Wenn ich die richtige Gesichtspflege verwende, ist sie brav und hält sich an die Regeln. Das muss aber nicht immer so sein, da sie manchmal beschließt, dass die Pflege nicht mehr passt. Trotzdem probiere ich gerne neue Produkte aus. Meine Gesichtshaut würde ich als Trocken bezeichnen, wenn sie jedoch überpflege, rächt sie sich mit Unreinheiten. Deshalb achte ich darauf, dass ich ein gesundes Gleichgewicht finde… irgendwie… na ja. Heute stelle ich euch meine aktuelle Pflegeroutine vor. Dass soll nicht heißen, dass sie sich nicht in Teilen bald wieder ändern kann, bei manchen Produkten weiß ich jetzt schon, dass etwas anderes nachgekauft wird. Obwohl ich euch heute nicht die Pflege vorstellen kann, bei der ich für den Rest meines Lebens angekommen bin, finde ich solche Pflegeroutinen auf anderen Blogs immer sehr interessant und produktiv für meine Wunschliste.

Meine Gesichtspflege im Überblick.

Bioderma – Hydrabio H2O Solution Micellaire

Beginnen wir mit dem Abschminken. Mache ich immer, ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich irgendwann einmal mit Make-up im Gesicht ins Bett gegangen wäre. Ist für mich auch eine eklige Vorstellung. Ein Mizellenwasser zum Abschminken ist das Mindeste, was ich Abends benutze. Das Hydrabio H2O Solution Micellaire ist sowohl zum Abschminken, als auch zum Reinigen für Gesicht und Augen gedacht. Zusätzlich spendet dieses Wässerchen schön viel Feuchtigkeit, was meiner Haut sehr gefällt. Was mir auch gut gefällt: das Hydrabio Mizellenwasser ist Paraben-frei und nicht-komedogen. Warum auch mit zickiger Haut etwas riskieren?

Bioderma – Hydrabio H2O Solution Micellaire gibts zum Beispiel bei Amazon oder apo-rot.


Dr. Hauschka Reinigungsmilch

Nach dem Abschminken wasche ich mein Gesicht mit der Dr. Hauschka Reinigungsmilch. Ich  habe sie schon oft nachgekauft und sie gefällt mir immer noch sehr gut. Der Pumpspender ist sehr praktisch, denn alles bleibt schön sauber und hygienisch und man erwischt nicht zu viel Produkt. Mir sind cremige Produkte zum Reinigen sehr lieb, wenn sie noch dazu den Schutzmantel der Haut schonen, sind sie mir noch viel lieber. Das macht die Dr. Hauschka Reinigungsmilch durch Inhaltsstoffe wie Wundklee , Jojoba- und Mandelöl. Obwohl sie auch zum Abschminken benutzt werden kann,versagt sie bei Mascara und auch ohne vorheriges Abschminken finde ich, dass die Milch an ihre Grenzen stößt. Vielleicht ist sie bei einer getönten Tagescreme ausreichend. Da mich die Marke Dr. Hauschka schon lange begleitet und ich sie sehr lieb gewonnen habe, wird die Reinigungsmilch wohl immer ein Klassiker für mich bleiben. Ich bin aber im Moment neugierig auf ein paar andere Produkte, deshalb setze ich den Nachkauf vorerst aus.

Dr. Hauschka Reinigungsmilch gibts zum Beispiel bei Amazon oder bei apo-rot.


Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme

Nach dem Aufstehen oder wenn ich den Tag über ungeschminkt war, nutze ich gerne anstelle der Dr. Hauschka Reinigungsmilch die Gesichtswaschcreme der gleichen Marke. Sie ist nicht zum Abschminken gedacht. Mir gefällt sehr gut, dass die Konsistenz etwas körnig ist, sodass ich die Waschcreme auch mal als sanftes Peeling nutzen kann. Für den normalen Gebrauch soll man das Produkt allerdings auf dem feuchten Gesicht nur andrücken und nicht reiben. Ich finde die Inhaltsstoffe von Ringelblume, Kamille, Johanniskraut, Wundklee und Mandel klingen wirklich toll und meine Haut fühlt sich nach der Gesichtswaschcreme super weich und rosig an. Der einzige negative Punkt hier ist die Verpackung. ich mag solche Metalltuben überhaupt nicht, da ich immer zu fest drauf drücke und zu viel Waschcreme erwische oder mir die Creme beim nächsten öffnen entgegen schießt. Deshalb werde ich erst mal nach einem besser verpackten Produkt suchen.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme gibts zum Beispiel bei Amazon oder apo-rot.

 


 


Caudalie Feuchtigkeit spendendes Gesichtstonic

Auch hier habe ich wieder einen schönen Pumpspender. Mag ich einfach, da wird nichts unhygienisch. Was mir bei dem Caudalie Gesichtstonic besonders gut gefällt, ist die Feuchtigkeit spendende Formulierung ohne Alkohol. Alkohol ist mir in Gesichtstonics zu austrocknend. Die Feuchtigkeit kommt in diesem Wässerchen von einem hohen Anteil an Vinolevure aus der Zellwand der Weinhefe. Caudalie verspricht, dass dieser Stoff Wasser aufnehmen kann und so den Feuchtigkeitsgehalt der Haut stabilisiert. Zusätzlich wird die Immunabwehr der Haut gestärkt. Sowas liest sich ja sehr schön, aber ich kann bestätigen, dass dieses Gesichtstonic seeehr feuchtigkeitsspendend ist. Zur Immunabwehr … na ja man kann sich auch viel einbilden …  Auf jeden Fall ist dieses Produkt hypoallergen und für empfindliche Häutchen sehr geeignet, besonders weil kein Alkohol enthalten ist. Daumen hoch!

Caudalie – Feuchtigkeit spendendes Gesichtstonic gibts zu Beispiel bei Amazon oder apo-rot.


La Roche-Posay Effaclar Duo [+]

Ein wirklich, wirklich tolles Produkt! Ich habe in manchen Phasen mit Unreinheiten zu kämpfen. Das hat meistens etwas mit Stress, den Hormonen oder ungesundem Essen zu tun. Die üblichen Verdächtigen also. La Roche-Posay Effaclar Duo [+] hilft mir da zuverlässig aus der Patsche. Wenn ich merke, dass meine Haut mit Pickelchen anfängt, trage ich Effaclar Duo [+] entweder im ganzen Gesicht oder punktuell auf und kann sicher sein, dass ich das Ganze eingedämmt habe. Enthalten ist unter Anderem beruhigendes Thermalwasser. La Roche-Posay verspricht hier eine ganzheitliche Lösung für unreine Haut: Unreinheiten, Pickel und Mitesser sollen bekämpft, verstopfte Poren befreit, das Hautbild verfeinert und Pickelmalen entgegen gewirkt werden. Ich kann sagen, dass es bei mir wirkt. Trotz der sehr aggressiv klingenden Versprechen, kommt Effaclar Duo [+] ohne Alkohol, Öl und Parabene aus und hat einen heutneutralen pH-Wert.

La Roche-Posay Effaclar Duo [+] gibts zum Beispiel bei Amazon oder apo-rot.

 


 


La Roche-Posay Toleriane Riche

Da meine Haut so trocken ist, lege ich bei meiner Hautcreme sehr viel Wert auf Feuchtigkeit. Momentan benutze ich die La Roche-Posay Toleriane Riche. Sie ist besonders für gereizte Haut geeignet, spendet Feuchtigkeit und beruhigt Reizungen. Ein solides Produkt, das nicht zu reichhaltig ist, sondern genau richtig. Auch hier ist Thermalwasser enthalten. Sie kommt ohne Duft- oder Konservierungsstoffe aus, ist nicht-komedogen und parabenfrei. Für alle empfindlichen Häutchen meine absolute Empfehlung. Leider fehlt hier ein Sonnenschutz, deshalb werde ich wohl erst einmal weiter suchen. Vielleicht kommt aber auch einfach noch eine Schicht extra Sonnenschutz dazu, da ich diese Creme doch sehr gerne mag!

La Roche-Posay Toleriane Roche gibts zum Beispiel bei Amazon oder apo-rot.

 


Vichy Aqualia Thermal Eye Roll-On

Jetzt haben wir’s fast geschafft. Ist ja doch ein ganzer Haufen Zeug… Für meine Augen nutze ich momentan den Vichy Aqualia Thermal Eye Roll-On. Ich habe einfach eine Schwäche für Thermalwasser! Ich finde den Roll-On ok. Er kühlt schön um die Augen rum, allerdings passiert dann auch nicht mehr. Ich habe mir schon einiges von ihm versprochen, da er Augenfältchen glätten und Tränensäcke mildern soll. Nun ja… Ich habe ja wirklich keine Krater unter den Augen, aber bei mir passiert da nichts. ich sehe danach genauso müde aus, wie vorher. Enthalten sind die abschwellendem Wirkstoffen Dextran und Escine, aber da tut sich absolut null! Zudem finde ich das Roll-On-System zu rabiat für die empfindliche Augenregion. Ich werde mir also definitiv eine andere Augenpflege zulegen.

Vichy Aqualia Thermal Eye Roll-On gibts zum Beispiel bei Amazon oder apo-rot.

 


 


Worauf schwört ihr bei eurer Gesichtspflege? Seid ihr schon „angekommen“ oder probiert ihr lieber öfter was Neues? 

Artikel enthält Affiliate-Links.