Curry ist schon was Feines! Leider muss man oft lange warten, bis alles fertig geköchelt ist. Leider habe ich oft riesigen Hunger auf Curry, am besten in zwei Minuten essen. Bis jetzt musste ich mich immer aufs Wochenende vertrösten, wenn genug Zeit für eine ausgiebige Kochaktion war. Allerdings habe ich heute ein tolles Rezept für ein Hähnchencurry mit Cashew-Reis, welches in 25 Minuten (!!!) fertig zum mampfen ist. Unheimlich befriedigend!

Hensslers Curry auf meinem Teller.

 Hähnchencurry mit Cashew-Reis

Steffen Henssler – Schnell, Schneller, Henssler!

Für 2-4 Personen

Zutaten:

  • 300g Hähnchenbrust, ohne Knochen und Haut
  • 3 Zwiebeln
  • 3 cm Ingwerwurzel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote (je nach Vorliebe, mir reicht eine halbe Chili)
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Currypulver
  • 2 RL gemahlene Kurkuma
  • 300ml Kokosmilch
  • 200ml Geflügelfond
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Tasse Reis
  • 4 EL geröstete Cashewkerne
  • 1 TL Limettenschale
  • 2-3 EL Limettensaft
  1. Ich schneide die Hähnchenbrust in dünne Scheiben, schäle die Zwiebeln und schneide auch diese in dünne Streifen. Den Ingwer und den Knoblauch schäle ich und hacke ihn klein, die Chili halbiere ich, entkerne sie und hacke sie ganz fein. TIPP: ich habe immer ein paar Chili im Gefrierfach und reibe sie einfach bei Bedarf mit einer feinen Reibe. So wird alles schön klein und niemand beißt beim Essen auf ein großes Stück Chili.
  2. Ich erhitze Öl in der Pfanne und dünste Zwiebeln, Ingwer, Chili und Knoblauch. Das Fleisch gebe ich gegen Ende dazu und lasse es kurz mit dünsten.
  3. Ich gebe Currypulver und Kurkuma dazu und fülle alles mit Kokosmilch und Geflügelfond auf. Nachdem Salz, Pfeffer und Zucker abgeschmeckt habe, lasse ich alles bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln.
  4. In der Zwischenzeit stelle ich den Reis auf. Dafür nehme ich eine Tasse Reis auf zwei Tassen Wasser mit Salz und lasse alles bei geringer Hitze köcheln, bis alle Flüssigkeit aufgenommen ist. So einfach geht Reis!
  5. Ich vermische Cashewkerne, Limettenschale, Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker mit dem Reis.
  6. Das Curry schmecke ich mit Limettensaft ab und serviere es mit dem Cashew-Reis.

So einfach und schnell kann man zu seinem Curry kommen. In Hensslers Original-Rezept wird anstelle von Reis Couscous genommen, was sich meiner Meinung nach wirklich toll anhört. Mir war aber nach Reis zum Curry… So nun bleibt mir nichts anders, als euch frohes Gelingen und guten Appetit zu wünschen. Meine Review zu Steffen Hensslers Buch „Schnell, Schneller, Henssler! gibts HIER!

Habt ihr auch manchmal solchen Heißhunger auf ein aufwändiges Gericht und freut euch dann, wenn es eine schnellere Variante gibt? 

Mein schnelles Curry vom Henssler.

Mein Henssler-Curry.

Nahaufnahme vom Curry.