Flacon der Foundation.

Heute ist es mal wieder Zeit für ein besonders geliebtes Produkt. Die Dior Nude Skin-Glowing Foundation ist ja inzwischen für viele schon ein alter Hut. Trotzdem liebe ich sie, seit ich sie das erste Mal gekauft habe. Die Nude war die erste Foundation, die zu meiner Hautfarbe gepasst hat (traurig, aber wahr). Inzwischen weiß ich gar nicht mehr, wie oft ich diese Foundation schon nachgekauft habe, aber sie wohnt durchgehend in meiner Makeup-Schublade. Ich habe sie schon im Zuge meines Make-up-Bag Posts erwähnt, sie darf also auch mit auf Reisen.

Dior Nude Foundation.

Doir – Nude

Die jugendlichste unter den Diors

Zumindest meiner Meinung nach sieht die Verpackung der Dior Nude Skin-Gowing Foundation am jugendlichsten aus, wenn man sich so am Dior Counter umschaut. Die Kombination Glasflakon und Metalloptik sehen zwar sehr schick und hochwertig aus, aber nicht auf eine angestaubte Art. Man fühlt sich also nicht wie Oma, wenn die Nude auf dem Schminktisch steht, wenn ihr versteht. Das Auge entscheidet ja bekanntlich mit und bei dem Preis sehe ich nicht ein, mir etwas hin zu stellen, bei dem mir die Verpackung nicht gefällt. Hier stimmt aber zum Glück alles! Besonderer Pluspunkt ist bei der Verpackung, dass ich hier einen Pumpspender habe. Jeah! Ein Pumpstoß ist hier perfekt dosiert, ich habe also nicht gleich die halbe Flasche auf der Hand, wenn ich aus Versehen mal zu fest drücke (wie bei normalen Tuben schon vorgekommen *hrhr* ).

Man muss es dewy mögen

Viel wichtiger noch als die Verpackung ist ja bekanntlich die Foundation. Meine Nuance ist die 010 Ivory, was die hellste der angebotenen ist. Ich finde, dass sie wirklich schön hell daher kommt und für Blassnäschen gut geeignet ist. Wer eine hoch deckende und mattierende Foundation sucht, der wird mit der Dior Nude nicht glücklich. Wie der Name Nude Skin-Glowing schon sagt, zaubert sie ein sehr natürliches, strahlendes Finish. Sie mattiert nicht, sondern sieht sehr frisch und dewy aus. Ich liebe solche Fundations, da ich nicht gerne matt, sondern lieber frisch aussehe. Die Deckkraft ist leicht bis mittel, sie gleicht also schön das Hautbild aus, aber mit sehr unreiner Haut wird man hier keinen Porzellanteint bekommen. Der Auftrag ist bei mir absolut unkompliziert, ich tupfe erst etwas Foundation auf Wangen, Stirn, Nase und Kinn und verblende dann alles mit meinem Sigma F80 Flat Top Synthetic Kabuki . Aufgrund des höheren Preises muss ich noch erwähnen: Die Foundation ist wirklich sehr ergiebig. Mir genügt meistens ein Pumstoß für das ganze Gesicht, an schlechten Tagen auch mal zwei. Beim Punkt Haltbarkeit kann ich sagen: sie hält. Meine Haut ist ja nun sehr trocken, deshalb kann ich nicht für ölige Häute sprechen, aber ich hatte noch nie ein fleckiges Makeup am Ende des Tages. Allerdings pudere ich morgens das Gesicht einmal ab, quasi als setting.

Genug geschwärmt

Das war heut ja mal wieder eine Lobeshymne … aber ich mag diese Foundation eben ziemlich gerne! Wer nach einem Produkt sucht, das nur leicht deckend ist, natürlich aussieht und eine gesund aussehende Haut zaubert, der ist mit der Dior Nude Skin-Glowing Foundation mit Sicherheit sehr gut bedient. Bei mir liegt bereits ein Backup in der Schublade, denn auch wenn ich gerne mal was Neues probiere, brauche ich eine Foundation in meinem Repertoire, auf die ich mich verlassen kann.

Die Dior Nude Skin-Glowing Foundation gibt es zum Beispiel bei Amazon oder Douglas.

Welche ist eure Lieblings-Foundation, auf die ihr euch verlassen könnt?

Dior Nude Foundation-

Swatches der Foundaation
Dior Nude in 010 Ivory – vlnr: punktuell, dick aufgetragen, verblendet

Foundation von Dior.
Artikel enthält Affiliate-Links.