Cynthias Buch Backen - I love baking.

Manchmal muss es einfach dekadent sein. Mit ordentlich Zucker und richtig viel Butter – keine Margarine – und genau so ein Backbuch habe ich heute für euch. BACKEN. I love baking von Cynthia Barcomi ist ein Fest für Zuckerschnuten und ich muss zugeben, dass es schon das zweite Buch von Cynthia in meinem Regal ist. Das sagt alles, finde ich!

Zutaten zum Backen.

Wer steckt dahinter?

Cynthia Barcomi wird vielen, die gerne den Handrührer schwingen, ein Begriff sein. Die Amerikanerin lebt schon lange zusammen mit ihrem Mann und ihren Kindern in Berlin, wo ich euch sowohl ihre Kaffeerösterei Barcomi’s Kaffeerösterei, als auch ihr Café Barcomi’s Deli wärmstens ans Herz legen kann. In herrlicher Atmosphäre kann man dort guten Kaffee genießen und auch kaufen und natürlich die genialen Zuckersünden aus Cynthias Büchern vor Ort vernaschen. Es lohnt sich!

Nun zum eigentlichen Grund dieses Posts: das Buch

Schon das Cover finde ich so schön, dass ich allein deshalb zum Buch greife, wenn ich Lust zum Backen habe. Pastell und Rosa ziehen bei mir einfach, dazu noch Cynthia Barcomy, die mir freudestrahlend Cupcakes anbietet. So muss das sein. In ihrem Vorwort äußert sich Cynthia zur modernen Küche, sie stellt fest, dass bei all den Vorzügen der Fertigmischungen leider inzwischen der Geschmack auf der Strecke geblieben ist. Damit spricht sie mir aus der Seele, denn nichts aus der Tüte kann Omas Käsekuchen ersetzen. Aus diesem Grund finden wir in diesem Buch auch ehrliche Rezepte, die nicht wie aus der Maschine produzierte Kuchen bringen, sondern echten Kuchen. Ohne Geschmacksverstärker. Ohne Chemie. Die dürfen dann auch mal nicht ganz perfekt aussehen, denn das macht das selbst Erschaffene ja aus.

Die Liebe zum Detail: Bilder, die Lust auf mehr machen

Ich finde es super, dass sich dieser Mut zum selbst Gemachten auch in den Bildern wieder spiegelt. Man sieht, dass die Leckereien mit Liebe selbst gemacht sind. Jedes Rezept hat ein Bild, was ich essentiell in einem Koch- oder Backbuch finde, da mir ansonsten die Motivation und die Inspiration fehlen. Was auch wirklich schön ist: das Buch hat Platz. Einem Rezept sind meistens zwei Seiten gewidmet und man hat Raum, selbst Notizen unter zu bringen. Ich hatte das Buch beispielsweise einer Freundin geliehen und sie hat mir neben ihr Lieblingsrezept eine Nachricht geschrieben. Wirklich eine tolle Sache und ich freue mich jetzt immer darüber, wenn ich durch das Buch blättere.

Buch Backen von Barcomi

Was darf’s denn heute Leckeres sein?

So. Die wichtigste Frage habe ich noch gar nicht beantwortet. Was gibt es in dem Buch denn überhaupt leckeres zu backen? Da Cynthia Barcomi ja ursprünglich aus Amerika stammt, spiegelt sich ihre Herkunft natürlich auch in den Rezepten wieder. Aber auf leichte Art, wenn ihr versteht, was ich meine. Da gibt es neben den klassischen Muffins auch Scones, Breads, Cakes, Pies, Cookies und Ice Cream. Nicht nur süße Rezepte, sondern auch mal eine leckere Pizza zwischen drin. Ich finde die Mischung an Rezepten sehr gelungen, für jeden sollte etwas dabei sein!

Strukturiert zum Wunschkuchen

Was auch wichtig ist: die Rezepte sind leicht umzusetzen. Mal davon abgesehen, dass es zu Beginn des Buches eine Doppelseite Tipps und Tricks gibt, sind die Anweisungen einfach und klar formuliert. Diese sind nummeriert, meist gibt es nur 4 – 6 Punkte, die man Abarbeiten darf. Das Ganze bleibt also in überschaubarem Rahmen, was natürlich nicht heißen soll, dass es keine dreistöckige Torte gibt. Neben dem eigentlichen Rezept gibt es noch meist einen Kommentar, zum Beispiel, welches Teeservice dazu passen könnte, eine Anekdote von Cynthia, oder eine Inspiration zur Abwandlung des Rezepts. Da fühlt man sich doch gleich tatkräftig unterstützt beim Backen.

Eine Frage der individuellen Zuckersucht

Mein einziger, wirklich einziger Kritikpunkt: ich finde es oft etwas zu süß. Das liegt aber alles im Auge des Betrachters – oder eher des Geschmacks – und lässt sich ohne Probleme individuell anpassen

Viel drum rum geredet: kaufen!

Ein wirklich gelungenes Backbuch. Ich besitze es schon seit Jahren und liebe es immer noch. Sowohl einfache Rezepte, die mal schnell gemacht sind, als auch etwas aufwändigere Köstlichkeiten erwarten den Leser. Trotzdem alles machbar und klar erklärt. So kann nichts schief gehen… na ja meistens. Wenn ihr jetzt Lust auf das Buch bekommen habt, hier gehts zum Shopping.


Cynthias Rezepte zum Nachbacken


Habt ihr ein Lieblings-Backbuch, oder sucht ihr euch lieber Rezepte im Internet zusammen?

Zutaten zum Backen

Barcomis Buch.

Inhaltsverzeichnis

Artikel enthält Affiliate-Links.