Obwohl ich meine Dior Nude Foundation sehr liebe, bin ich immer wieder neugierig auf was Neues. Deshalb durfte letztens die Charlotte Tilbury Light Wonder Foundation bei mir einziehen. Nachdem ich sie jetzt einige Zeit getestet habe, gibt es heute mein Urteil dazu.

Charlotte Tilbury – Light Wonder FoundationPraktische Verpackung

Die Light Wonder Foundation ist ziemlich handlich verpackt. Das kommt für Reisen schonmal ganz gut. Weiterer Pluspunkt für Unterwegs ist die Tatsache, dass sie nicht in Glas verpackt ist, sondern in Plastik. Das ist allerdings kein billig wirkendes Plastik, sondern hat durchaus High End Charakter! Infolge des kompakten „Mäntelchens“, ist die Light Wonder nicht mit einem Pupsender versehen, sondern funktioniert wie eine Tube. Unkompliziert und hygienisch also. Ich kann an der Verpackung nichts aussetzen, sie sieht zudem ziemlich schick aus.

Leichter Begleiter für den Alltag

Textur

Kommen wir zur Textur. Sie ist sehr leicht! Da ich eigentlich nur leichte Foundations trage und nicht nach großartiger Abdeckung suche, finde ich sie einfach toll. Sie kleistert meine Haut nicht zu und ist praktisch nicht zu spüren. Ich würde sie vielleicht eher als Fluid bezeichnen, denn sie ist sehr flüssig. Sowas mag ich sehr!

Finish

Das Finish der Light Wonder ist ebenfalls sehr leicht und natürlich. Sie mattiert nicht sehr stark, sondern lässt den Teint eher strahlen. auch dies sagt mir sehr zu, denn ich mag lieber zu wenig als zu viel Mattierung. Pluspunkt ist auch, dass sie Trockenheitsfältchen wirklich überhaupt nicht betont!

Deckkraft

Wie schon erwähnt, ist die Deckkraft nur sehr gering. Sie ist eher ausgleichend als abdeckend und verleiht dem Gesicht eine schöne Natürlichkeit. Ich würde sie als noch leichter als die Dior Nude Foundation (Review | Douglas) einordnen. Bei manchen Beautys habe ich Beschwerden über die fehlende Deckkraft gelesen, doch ich finde, dass die Foundation hier ihrem Namen sehr gerecht wird (LIGHT Wonder).

Auftrag

Beim Auftrag macht mir die Light Wonder keine Probleme. Ich habe sie meist mit meinem Sigma F80 Flat Kabuki (Douglas) aufgetragen, aber auch der Auftrag nur mit den Fingern klappt wunderbar. Sie lässt sich ein wenig layern, doch sollte man nicht zu viel auf einmal auftragen, sonst kann man sie nicht gut einarbeiten.

Haltbarkeit

Die Haltbarkeit bei dieser Foundation ist ebenfalls sehr gut! Ich trage sie morgens vor der Uni auf und habe bis zum späten Nachmittag keine Probleme. Würde ich Abends noch einmal weg gehen, würde ich mein Makeup sowieso noch einmal auffrischen. Insofern alles tippi toppi.

Farbe

Meine Nuance ist die hellste, die Charlotte Tilbury bei der Light Wonder Foundation verkauft. Die Nr.1 Fair ist sehr hell mit neutralem Unterton. Ich würde sie bei Mac NC15 einordnen. Im Sommer werde ich eher eine Nuance dunkler gehen müssen, mal schauen.

Fazit

Ich mag die Light Wonder Foundation von Charlotte Tlbury sehr. Der Kauf hat sich wirklich gelohnt und gerade im Sommer werde ich sie garantiert sehr häufig tragen! Wer nach einer ganz leichten und angenehmen Foundation sucht, der wird mit dieser sicher glücklich.

Die Charlotte Tilbury Light Wonder Foundation gibts zum Beispiel bei Charlotte Tilbury oder Net-A-Porter

Charlotte Tilbury – Light Wonder Foundation Charlotte Tilbury – Light Wonder Foundation - Swatch


Andere Charlotte Tilbury – Reviews von mir:

 


Artikel enthält Affiliate-Links.